YouTube Channel ist eingerichtet

Unser YouTube Channel ist live!

Die Herausforderung

Lange haben wir überlegt, wie wir Euch einen Eindruck von uns vermitteln können. Auf Grund des Urheberrechts ist es uns nicht möglich Videos von unseren Auftritten auf unserer Website zu präsentieren. Da wir keine eigenen Songs spielen, sondern mehr und weniger bekannte Rock- und Popsongs, hätte dies einen Vertrag mit der GEMA vorausgesetzt. Natürlich müssen (zu Recht) entsprechender Lizenzgebühren gezahlt werden. Das gibt unser derzeitiges Budget nicht her 😉 .

Die Lösung

Seit Ende 2016 gibt es eine Einigung zwischen GEMA und YouTube, bei der YouTube die anfallenden Lizenzkosten an die GEMA überweist. Somit sind wir jetzt in der glücklichen Lage Euch Musik auf unserem Youtube Channel zu zeigen. Einfach auf das Logo klicken.

Natürlich wäre es Klasse, wenn Ihr den Channel abonniert oder ein Like da lasst. Schließlich lebt der Künstler mehr von der Anerkennung, als von der Gage 🙂

Auf das wir uns beim nächsten Mal wieder live sehen ….

Wie man ein Icon auf dem Smartphone anlegt

Direkt per Klick auf ein Icon auf dem Smartphone die neuesten Informationen zu Wednesday Nine bekommen, wir beschreiben hier wie es funktioniert.

Warum wir keine eigene App haben

Wednesday Nine – eine Rock- und Pop Coverband die einfach nur gute Mucke macht. Und wir haben das Ziel, auch das Drumherum unserem hohen Anspruch an die eigene Musik anzupassen. Nachdem wir diese Website gelauncht hatten, kam auch von der einen oder anderen Seite die nicht ganz ernst gemeinte Frage auf, wann wir denn eine App auf den Markt bringen würden. Es wäre doch total praktisch direkt vom Homescreen des Telefons auf die letzten Neuigkeiten zugreifen zu können. Das stimmt. Deshalb zeigen wir hier, wie es auch ohne App geht.

Eine eigene App bedeutet viel Aufwand (auch wenn man sich überlegt, wie viele verschiedene Betriebssysteme und Versionen es gibt). Und die Vorteile die Apps bieten (Zugriff auf Fingerabdrucksensoren, Positionsdaten, Lagesensor, Kompass oder Funktionsfähigkeit ohne Internetverbindung) können wir mit unserer bescheidenen Website wirklich nicht bieten.

Die Lösung

Deshalb möchten wir hier eine Möglichkeit zeigen, wie unsere Website direkt vom Homescreen mit Hilfe eines Icon auf dem Smartphone aus aufgerufen werden kann. Das Icon ist gut erkennbar und auf einen “Touch” seid ihr auf unserer Website und damit auf dem aktuellen Stand von Wednesday Nine.

So funktioniert das mit dem Icon:

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Bei dem iPhone öffnet Ihr ganz normal Wednesday Nine Startseite im Browser. Dann tippt ihr im unteren Bereich auf das “Teilen”-Symbol (das ist das Quadrat mit dem Pfeil nach oben). Danach tippt Ihr auf das Plus (“Zum Home-Bildschirm”). Dann erscheint unser Wednesday Nine Icon auf dem Homescreen. Ihr könnt noch einen eigenen Namen eingeben und das wars. Schon kann mit einem Tipp auf unser Logo die Wednesday Nine Website geöffnet werden. Das klappt natürlich genauso mit einem iPad.

Für andere Betriebssysteme (Windows, Android, Blackberry) funktioniert das sehr ähnlich. Anleitungen gibt es hier für Windows und Android und hier für Blackberry.

Fazit

Wie Ihr seht, gibt es zur Zeit wirklich keinen Grund eine App zu bauen. Insbesondere da unsere Website auf allen Smartphones gut funktionieren sollte (falls nicht schickt gerne einen Kommentar – wir werden sofort daran arbeiten).

WordPress – der Motor unserer Website

Als wir uns im Januar 2016 trafen, war schnell klar das wir gut miteinander harmonieren. Also wollten wir etwas Dauerhaftes auf die Beine stellen. Dazu gehört natürlich ein entsprechender Auftritt in den Sozialen Netzen und im Internet. Viele unserer gecoverten Songs stammen aus einer Zeit stammen, in denen das Internet in der jetzigen Form noch nicht erfunden war. Handys waren damals nur in James Bond Filmen zu sehen und viele konnten sich nicht vorstellen, dass dies jemals Realität wird. Nach kurzer Recherche wählten wir WordPress als Werkzeug. Und einen entsprechenden Provider (ISP) der uns die Domain einrichtet und die Software bereitstellt, musste auch gefunden werden.

Welche Begriffe einem um die Ohren fliegen

WordPress ist eine freie Software, die sich großer Beliebtheit erfreut und mit der viele schöne und auch umfangreiche Webseiten gestaltet wurden. Wir fuchsen uns immer mehr ein und inzwischen lösen Begriffe wie “responsive Website” (die Darstellung ändert sich automatisch entsprechend dem Endgerät PC, Handy oder Tablet) oder Favicon (Logo der Website, wenn ihr einen Link auf dem Handy speichert) bei uns kein Stirnrunzeln mehr aus. 

Bald stellt man fest, dass die Seite natürlich auch bekannt gemacht werden muss. Nicht nur bei Facebook, sondern auch bei Google, Bing und vergleichbaren Diensten. Dann werden “Webmaster Tools” bediente, “Pagespeed” Testprogramme laufen gelassen, Bilder in der Größe optimiert etc. etc. Für jemand der an Technik interessiert ist, immer wieder schön zu sehen wie die Website Stück für Stück besser wird. Aber leider auch viele Stunden Aufwand, die für das Üben verloren gehen.

WordPress steuert die Optik der Website mit Hilfe von Themes. Themes steuern das Aussehen einer Website und bestimmen zum Teil dessen angebotene Funktionen. Also: wie viele Menüs gibt es, wo stehen diese, welche Schriftarten werden verwendet etc.. Diese stehen in einer großen Auswahl zur Verfügung und die Wahl fiel uns nicht leicht. Obwohl uns unsere aktuelle Site schon gut gefällt, haben wir schon einige Ideen, was wir in der Zukunft noch umsetzen wollen und besser machen können. Falls Du auch noch ein paar gute Tipps hast melde Dich gerne.

Instagram und Co

Ja wir haben viel vor und deshalb ist Wednesday Nine jetzt auch bei Instagram. Unser Anspruch in der Region Bremen / Oldenburg / Norddeutschland spätestens 2017 einen gewissen Bekanntheitsgrad  zu haben und als Coverband Garant für super Musik und tolle Stimmung zu sein, motiviert uns jede Woche wieder. Da müssen wir neben fleißig üben und proben natürlich auch an die Nutzung der sozialen Medien denken.

Unsere Setlist wächst stetig und wir haben auch bei jeder Probe viel Spaß (und noch mal zur Erinnerung: Gäste sind immer herzlich willkommen). Daneben versuchen wir natürlich auch begrenzte “Öffentlichkeitsarbeit” zu machen. Zur Zeit beschränkt sich dies überwiegend auf unseren FaceBook auftritt und diese Website. Jetzt sind wir seit einigen Tagen auch auf Instagram. Hier sind wir zu finden. Die ersten Bilder stammen von einer kleinen Fotosession, die wir vor unserem Proberaum aufgenommen haben. Dafür noch mal herzlichen Dank an Klaus!

Inzwischen wissen wir auch, was wir beim nächsten Mal noch anders bzw. besser machen müssen. Es ist gar nicht so leicht Bilder in die passenden Formate für Facebook, Website und Instagram zu konvertieren. Insbesondere wenn diese sowohl auf einem großen Bildschirm, einem Tablet und einem Telefon gut aussehen sollen und der ein oder andere Dienst auch noch Logos überlagert …..

Fotosession - dokumentiert auf Instagram
Fotosession vor unserem Proberaum – weitere Bilder auf Instagram