WordPress – der Motor unserer Website

Wednesday Nine Logo klein

Als wir uns im Januar 2016 trafen, war schnell klar das wir gut miteinander harmonieren und das wir etwas dauerhaftes auf die Beine stellen wollen. Dazu gehört heute natürlich ein entsprechender Auftritt in den Sozialen Netzen und im Internet – auch wenn viele unserer gecoverten Songs aus einer Zeit stammen in denen das Internet in der Form noch nicht erfunden war und Handys nur in James Bond Filmen zu sehen waren (und viele sich nicht vorstellen konnten, dass dies jemals Realität wird).

Die Wahl des Werkzeugs fiel nach kurzer Recherche auf WordPress. Eine freie Software, die sich großer Beliebtheit erfreut und mit der viele schöne Websiten gestaltet wurden. Wir fuchsen uns immer mehr ein und inzwischen lösen Begriffe wie „responsive Website“ (die Darstellung ändert sich automatisch entsprechend dem Endgerät PC, Handy oder Tablet) oder Favicon (Logo der Website, wenn ihr einen Link auf dem Handy speichert) bei uns kein Stirnrunzeln mehr aus.

Bald stellt man fest, dass die Seite natürlich auch bekannt gemacht werden muss. Nicht nur bei Facebook, sondern auch bei Google, Bing und vergleichbaren Diensten. Dann werden „Webmaster Tools“ bediente, „Pagespeed“ Testprogramme laufen gelassen, Bilder in der Größe optimiert etc. etc. Für jemand der an Technik interessiert ist, immer wieder schön zu sehen wie die Website Stück für Stück besser wird, aber leider auch viele Stunden Aufwand, die für das Üben verloren gehen.

Die Optik der Website wird bei WordPress mit Hilfe von Themes gesteuert und obwohl uns unsere aktuelle Site schon gut gefällt, haben wir schon einige Ideen, was wir in der Zukunft noch umsetzen wollen und besser machen können. Falls Du auch noch ein paar gute Tipps hast melde Dich gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.