14.11.18 Konzert in der Forensik der Klinik Bremen-Ost

Vom Kunst- und Literaturverein fĂŒr Gefangene e.V. (kurz KLVG) wurden wir angesprochen, ob wir bereit wĂ€ren ein Konzert in der Forensischen Abteilung der Klinik Bremen-Ost zu spielen.

NatĂŒrlich sind wir gerne bereit fĂŒr diesen guten Zweck aufzutreten und freuen uns auf einen rockigen Abend im Bremer Osten!

25.7.18 Wir sind sehr traurig

Du bist nicht mehr da,
wo Du warst,
aber Du bist ĂŒberall,
wo wir sind.
(Victor Hugo)

Wir sind unendlich traurig und werden dich sehr vermissen. Bei jedem StĂŒck, das wir spielen, werden wir deine Töne hören. Deine unbeschwerte Art war ansteckend und dein musikalisches Können grandios. Wir schĂ€tzen die wertvolle Zeit, die wir gemeinsam hatten und wir wissen, dass du da oben schon mal ordentlich fĂŒr Stimmung sorgen wirst, bis wir zu dir stoßen und wir wieder gemeinsam die BĂŒhne rocken.

Danke Sebastian!

30.5.18 Konzert BEGU Lemwerder

Raus aus Bremen – ab in die Wesermarsch!

Heute spielen wir in der BEGU in Lemwerder. Die BEGU ist ein soziokulturelles Zentrum, das sich der Förderung von Kunst und Kultur verschrieben hat. Da sind wir doch gerne dabei.

Die Sommerkonzertreihe „BEGU am Mittwoch“ findet bei gutem Wetter draußen statt. Eine perfekte Gelegenheit sich unter einem der aufgestellten Schirme bei Bratwurst und GetrĂ€nken mit Freunden und Bekannten zu treffen. Der Eintritt ist frei!

Die Adresse ist:

BEGU Lemwerder
EdenbĂŒtteler Str. 5
27809 Lemwerder

Wer aus / ĂŒber Bremen-Nord anreist, kann die FĂ€hre nehmen und ist innerhalb einer Viertelstunde zu Fuß bei der BEGU.

Weitere Hintergrundinformationen zur BEGU findet ihr hier: BEGU

5.5.18 Magazinkeller – Party fĂŒr Freunde und Bekannte

Nach bewĂ€hrtem Konzept (schließlich haben wir diese Veranstaltung schon zum zweiten Mal organisiert 😎) luden wir wieder in den Magazinkeller des Schlachthof in Bremen ein.

Anfangs waren wir unsicher, ob der Bonus des „mal sehen was die so zustande bringen“ vom letzten Jahr verbraucht war, oder ob sich diesmal wieder so viele GĂ€ste einfinden wĂŒrden. Dann trudelten aber immer mehr Zusagen ein und wir erhöhten noch einmal die GetrĂ€nkebestellung, damit wir auf jeden Fall auch fĂŒr alle GĂ€ste genug vorrĂ€tig hatten.

Fehler des letzten Jahres passierten diesmal nicht mehr: Wir hatten ausreichend Weizen-Bier und auch sicherheitshalber zwei VerstĂ€rkeranlagen mit entsprechenden Boxen. Was niemand ahnen konnte, war, dass die gesamte Lichtanlage (gestellt vom Schlachthof) nicht einsatzbereit war. Die Band des Vorabends hatte das SteuergerĂ€t verbummelt …… Daher mussten wir diesmal lichttechnisch improvisieren, aber die Party war klasse. Insgesamt waren 180 Personen anwesend die feierten, tanzten und viel Spaß hatten.

Play
Slider