8.-10.3.19 Bandwochenende

Inzwischen ging es zum dritten Mal nach St. Andreasberg ins Bandwochenende. Viel Spa√ü, gute Stimmung und super produktiv widmeten wir uns neuen Songs und stimmten uns auf die kommenden Auftritte ein. Sarah – unser Profi in Sachen Facebook und Instagram – schafft es immer wieder uns mit coolen Stories zu √ľberraschen. Da einige von Euch nicht auf diesen Plattformen unterwegs sind, haben wir das Instagram Video aus diesem Jahr einmal unten verlinkt.

Die Stimmung war nicht zuletzt deshalb gut, da wir just w√§hrend der Anreise die Zusage f√ľr einen weiteren Gig in diesem Jahr bekommen haben. N√§heres in K√ľrze.

Play
Slider

22.6.19 Kajenmarkt Bremen

Schon √ľber 20 Jahre gibt es den Kajenmarkt in seiner jetzigen Form an der Weser. Besser k√∂nnte er nicht gelegen sein. Das zeigt sich auch an den vielen ausw√§rtigen Besuchern und Einheimischen die hier bummeln, shoppen und auch schlemmen. Und nat√ľrlich geh√∂rt auch Live-Musik dazu – wir freuen uns auf diesen Auftritt an einem sicherlich sonnigen und sch√∂nen ersten Sommerwochenende 2019.

Weitere Informationen √ľber den Kajenmarkt mit interessanten Hintergrundinformationen finden sich auf der offiziellen Bremen.de Seite.

5.1.19 Konzert Waldb√ľhne Bremen

Unsere Premiere in der Waldb√ľhne 

Am 05. Januar durften wir das erste Mal in unserer kurzen Bandgeschichte (und hoffentlich nicht das letzte Mal) in der Waldb√ľhne im Bremer B√ľrgerpark spielen. Anl√§sslich eines runden Geburtstags brachten wir den Saal zum Beben und die G√§ste zum Tanzen. Wir hatten viel Freude in der tollen, urigen Atmosph√§re bei ausgezeichneter Verpflegung zu spielen. Und dem Geburtstagskind hat es auch gefallen. 

√úbrigens, die Waldb√ľhne wurde schon 1890, damals als Ausstellungspavillon f√ľr eine Zigarrenfirma, gebaut. Diese und weitere spannende Infos gibts unter: www.waldbuehne.com

previous arrow
next arrow
Slider

14.11.18 Konzert hinter Mauern

Auf Einladung des Kunst- und Literaturverein f√ľr Gefangene e.V. spielten wir am 14.11.2018 in der forensischen Abteilung des Klinikums Bremen. Dies ist die Abteilung, in der schuldunf√§hige oder vermindert schuldf√§hige Straft√§ter w√§hrend des Ma√üregelvollzugs untergebracht sind und durch Psychiater und Pfleger betreut werden.

Nach der Besichtigung der Räumlichkeiten waren wir skeptisch, ob in dem geplanten Raum Рeiner Turnhalle Рeine gute Konzertatmosphäre aufkommen könnte, aber wir nahmen die Herausforderung an.

Nachdem wir unser Equipment durch die Sicherheitsschleuse ins Gebäude gebracht hatten, ging es drei Stockwerke nach oben und ab in den größten Raum der Einrichtung.

Das Pflegepersonal hatte eine Bar, Getr√§nke, Knabbersachen und einige Stehtische organisiert und wir bekamen Unterst√ľtzung von Stephan von der Band Lazy Bones, der uns bei der Lichtanlage unterst√ľtzte.

Unsere Skepsis war v√∂llig fehl am Platz. Eine gro√üe Gruppe fand sich ein und wir starteten mit unserer neu zusammengestellten Setlist durch. Der Spannungsbogen war genau richtig, denn nach einer kurzen Weile tanzten die fast ausschlie√ülich m√§nnlichen Konzertbesucher – auch miteinander und die Stimmung war ausgelassen. Nach gut 1 3/4 Stunden ohne Pause beendeten wir das Konzert und freuten uns besonders √ľber das Lob der Pflegerinnen. Viele Konzertbesucher, die im Allgemeinen sehr verschlossen und wortkarg sind, gingen aus sich heraus und hatten offensichtlich Freude an dem Abend.

Ein tolles Erlebnis f√ľr uns alle, das wir gerne noch einmal (auch hinter anderen Mauern) noch einmal wiederholen werden.

Soundcheck in der Turnhalle
Aufbau f√ľr das Konzert
B√ľhnenaufbau in der Turnhalle
previous arrow
next arrow
Slider