Wie man ein Icon auf dem Smartphone anlegt

Wednesday Nine – eine Coverband die einfach nur gute Mucke macht – aber trotzdem haben wir den Anspruch, auch das Drumherum unserem hohen Anspruch an die eigene Musik anzupassen. Nachdem wir diese Website gelauncht hatten, kam auch von der einen oder anderen Seite die nicht ganz ernst gemeinte Frage auf, wann wir denn eine App auf den Markt bringen würden. Es wäre doch total praktisch direkt vom Homescreen des Telefons auf die letzten Neuigkeiten zugreifen zu können. Das stimmt. Deshalb zeigen wir hier, wie es auch ohne App geht.

Eine eigene App bedeutet viel Aufwand (auch wenn man sich überlegt, wie viele verschiedene Betriebssysteme und Versionen es gibt). Und die Vorteile die Apps bieten (Zugriff auf Fingerabdrucksensoren, Positionsdaten, Lagesensor, Kompass oder Funktionsfähigkeit ohne Internetverbindung) können wir mit unserer bescheidenen Website wirklich nicht bieten.

Deshalb möchten wir hier eine Möglichkeit zeigen, wie unsere Website direkt vom Homescreen aus aufgerufen werden kann. Das Icon ist gut erkennbar und auf einen „Touch“ seid ihr auf unserer Website und damit auf dem aktuellen Stand von Wednesday Nine.

So funktioniert das mit dem Icon:

Homepage auf iPhone
Step 2 um ein Icon anzulegen
Icon anlegen Step 3
Icon auf Desktop Step 4
Icon auf Desktop anlegen Step 5
previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Bei dem iPhone öffnet Ihr ganz normal Wednesday Nine Startseite im Browser. Dann tippt ihr im unteren Bereich auf das „Teilen“-Symbol (das ist das Quadrat mit dem Pfeil nach oben). Danach tippt Ihr auf das Plus („Zum Home-Bildschirm“). Dann erscheint unser Wednesday Nine Icon auf dem Homescreen. Ihr könnt noch einen eigenen Namen eingeben und das wars. Schon kann mit einem Tipp auf unser Logo die Wednesday Nine Website geöffnet werden. Das klappt natürlich genauso mit einem iPad.

Für andere Betriebssysteme (Windows, Android, Blackberry) funktioniert das sehr ähnlich. Anleitungen gibt es hier für Windows und Android und hier für Blackberry.

Wie Ihr seht, gibt es zur Zeit wirklich keinen Grund eine App zu bauen, insbesondere da unsere Website auf allen Smartphones gut funktionieren sollte (falls nicht schickt gerne einen Kommentar – wir werden sofort daran arbeiten).

10.1.17 Open Stage im Muddys

Muddys Bremen Vegesack 10.1.17 19:30h

An diesem Abend nehmen wir an der Open Stage im Muddys teil. Das Konzept sieht vor: 8 Bands die jeweils 12 Minuten spielen. Es gibt eine interessante und vielseitige Mischung, die in der Vergangenheit von Singer / Songwriter bis zu Punk, Rock aber auch Kabarett oder Burlesque Tänzerin viel Abwechslung garantierte. Das Publikum stimmt mit Hilfe von 4 Chips (die beim Eintritt ausgehändigt werden) für die verschiedenen Künstler und kann die Chips natürlich bündeln oder auch an verschiedene Teilnehmer verteilen. Am Ende des Abends bekommt jede Gruppe für jeden zugeteilten Chip 50 Cent – das deckt im Allgemeinen nicht mal die Fahrtkosten :-). Aber viel wichtiger: der Künstler / die Gruppe mit den meisten Chips darf die Zugabe geben.

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung und freuen uns auf Euer kommen. Der Eintritt ist moderat (4,- €) von denen dann jeweils 2€ mit Hilfe der Chips wieder an die Künstler ausgeschüttet werden. Mit den jeweiligen Umbaupausen (sehr schnell) und er Moderation ist der Abend gegen 22:00 – 22:30 zu Ende.

Das Muddys liegt direkt am Vegesacker Bahnhof und ist daher auch sehr gut mit der Bahn erreichbar (das Muddys ist die ehemalige Bahnhofsgaststätte).

Wir freuen uns auf Euer kommen! Jetzt per Klick den Termin eintragen!

WordPress – der Motor unserer Website

Als wir uns im Januar 2016 trafen, war schnell klar das wir gut miteinander harmonieren und das wir etwas dauerhaftes auf die Beine stellen wollen. Dazu gehört heute natürlich ein entsprechender Auftritt in den Sozialen Netzen und im Internet – auch wenn viele unserer gecoverten Songs aus einer Zeit stammen in denen das Internet in der Form noch nicht erfunden war und Handys nur in James Bond Filmen zu sehen waren (und viele sich nicht vorstellen konnten, dass dies jemals Realität wird).

Die Wahl des Werkzeugs fiel nach kurzer Recherche auf WordPress. Eine freie Software, die sich großer Beliebtheit erfreut und mit der viele schöne Websiten gestaltet wurden. Wir fuchsen uns immer mehr ein und inzwischen lösen Begriffe wie „responsive Website“ (die Darstellung ändert sich automatisch entsprechend dem Endgerät PC, Handy oder Tablet) oder Favicon (Logo der Website, wenn ihr einen Link auf dem Handy speichert) bei uns kein Stirnrunzeln mehr aus.

Bald stellt man fest, dass die Seite natürlich auch bekannt gemacht werden muss. Nicht nur bei Facebook, sondern auch bei Google, Bing und vergleichbaren Diensten. Dann werden „Webmaster Tools“ bediente, „Pagespeed“ Testprogramme laufen gelassen, Bilder in der Größe optimiert etc. etc. Für jemand der an Technik interessiert ist, immer wieder schön zu sehen wie die Website Stück für Stück besser wird, aber leider auch viele Stunden Aufwand, die für das Üben verloren gehen.

Die Optik der Website wird bei WordPress mit Hilfe von Themes gesteuert und obwohl uns unsere aktuelle Site schon gut gefällt, haben wir schon einige Ideen, was wir in der Zukunft noch umsetzen wollen und besser machen können. Falls Du auch noch ein paar gute Tipps hast melde Dich gerne.